deutsch  | Legals | Sitemap | TU9
GAIN 2017: Job vacancies at TU9-Universities

Please find here an overview of job vancacies at the TU9-Universities that are presented within the framework of the participation of TU9 in the GAIN Annual Meeting and Talent Fair.

Find Your Master's at TU9!
English Master's Programmes

The TU9 universities offer more than 130 English Master's degree programmes.

Nationwide campaign

TU9 supports German Rector's Conference's nationwide campaign "Universities for openness, tolerance and against xenophobia".

Weltoffene Hochschulen

 

Studies Research Graduate/Postgraduate Projects Press About TU9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TU9 - Excellence in Engineering and the Natural Sciences - Made in Germany

TU9 President Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel: "Technical Universities are drivers of economic growth and they secure employment"

 

TU9 is the alliance of leading Institutes of Technology in Germany: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruhe Institute of Technology, TU München, University of Stuttgart.

The TU9 Universities are excellent in research: According to the Federal Statistical Office, TU9 members attract a fourth of all third-party funding. In the DFG ranking for research funding in engineering, the TU9 Universities are to be found in the top groups. Nationwide 57 per cent of all doctorates in engineering are awarded at TU9 Universities.

 

Furthermore, TU9 Universities were very successful in the German government's Excellence Initiative. RWTH Aachen University (2012, 2007), TU Dresden (2012), Universität Karlsruhe (TH) (now Karlsruhe Institute of Technology, 2006) and TU München (2012, 2007) were awarded the status of “University of Excellence”.

 

TU9 Universities lead the way in teaching: In Germany 51 per cent of all engineers with a university degree come from TU9 Universities. Ten per cent of all students at German universities are registered at TU9 Universities.

 

TU9 Universities are international: 15 per cent of the students at TU9 Universities are international students. In addition to that, the Humboldt Foundation’s ranking demonstrates how attractive the TU9 Universities are to international scientists.

 

Further USPs of TU9

Pressemitteilungen
No. Date Title
000 13.12.2017
000 30.11.2017
000 24.11.2017


News from TU9 Universities

12.12.2017 10:55:49

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für bio-elektrochemische Brennstoffzelle

Verbundprojekt mit Partnern aus Forschung und Industrie entwickeln Baustein einer energieerzeugenden Abwasserbehandlungsanlage

11.12.2017 11:22:18

TU Darmstadt bringt innovativen Schwung in die Industrie » Präsident und Hochschulratsvorsitzende berichten im Hessischen Landtag

Die TU Darmstadt treibt die Förderung industrieller Innovationen in Hessen wesentlich voran – dies haben TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel und die Vorsitzende des Hochschulrats, Professorin Heidi Wunderli-Allenspach, in ihrem diesjährigen Bericht im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst des Hessischen Landtags am 7. Dezember anhand etlicher aktueller Beispiele erläutert.

08.12.2017 11:27:40

Zellen tunen » Zwei Millionen Euro Förderung für die Synthetische Biologie an der TU Darmstadt

Der Europäische Forschungsrat zeichnet Heinz Koeppl, Professor am Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik, mit einem „ERC Consolidator Grant“ aus und fördert ihn über einen Zeitraum von fünf Jahren mit insgesamt zwei Millionen Euro. Damit werden die Aktivitäten der TU Darmstadt in der Synthetischen Biologie weiter gestärkt.

08.12.2017 08:45:48

Vollautomatisch gegen Keime » Studierende entwickeln Analysesysteme im Rahmen der Projektwoche

Hygiene in Krankenhäusern ist überlebenswichtig. Für eine optimale Behandlung der Patienten ist es entscheidend zu wissen, ob und mit welchen Keimen die Klinikräume belastet sind. Dieser Aufgabe stellten sich 339 Studierende des Maschinenbaus und der Biologie im Rahmen der interdisziplinären KIVA-Woche „Einführung in den Maschinenbau“ (emb).

07.12.2017 10:50:00

Kurz gemeldet

- Heinz-Stillger-Preis an Architekturstudierende verliehen - VDE ehrt TU-Wissenschaftler in der Informationstechnik - Informatik-Team beim Hessischen Innovationskongress vertreten - Presseschau: Gastbeitrag zum Katalonien-Konflikt

06.12.2017 11:20:16

Fluch und Segen für Wagniskapital » Kapitalertragsteuer hat positive und negative Wirkung auf Start-up-Investitionen

Bei einer hohen Kapitalertragsteuer unterstützen Risikokapitalgeber weniger Start-ups. Allerdings steigt bei einem höheren Steuersatz der Anteil erfolgreicher Gründungen – die Venture-Capital-Geber scheinen die Erfolgsaussichten von Start-ups also gut einschätzen zu können. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Wirtschaftswissenschaftlern der TU Darmstadt und der Ludwig-Maximilians-Universität München, die Finanzierungsentscheidungen von Venture-Capital-Gebern in 32 Ländern untersucht haben.

06.12.2017 09:50:58

Ab auf die Karriereleiter » Career Days an der TU Darmstadt

Im Rahmen „Ein Unternehmen – 30 Studierende – 180 Minuten!“ fanden am 22. und 29. November die ersten Career Days der TU Darmstadt statt. Das neue Angebot vernetzt Studierende und Promovierende der TU mit Fach- und Führungskräften von jeweils einem Unternehmen.

05.12.2017 12:50:22

Vom Verkehrsverbund zum Mobilitätsanbieter

Innovatives Mobilitätskonzept für Region Karlsruhe geplant - KIT unterstützt Angebot mit Know-how - Projekt RegioMOVE erhält rund fünf Millionen Euro

05.12.2017 10:16:57

Die Faszination von Lernen und Erkenntnis » Schülerstudierende an der TU Darmstadt

Annika Jäger und Joschka Braun sind ihrer Zeit ein wenig voraus. Nicht als Zukunftsreisende in einem Science-Fiction-Film, sondern als Schülerstudierende der TU Darmstadt. Denn in diesem Frühstudium besuchen sie schon vor dem Abitur reguläre Vorlesungen, legen Prüfungen ab und lernen ihr Wunschfach – Mathematik – hierüber von Grund auf kennen. Hier geben sie Auskunft, wie sie das Schülerstudium erlebt haben.

04.12.2017 12:59:30

KIT und BASF verstärken gemeinsame Forschung

Die Bildungs- und Forschungseinrichtung und das Industrieunternehmen wollen auch bei Lehre, Innovation und Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter eng zusammenarbeiten