deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | TU9
Find Your Master's at TU9!
English Master's Programmes

The TU9 universities offer more than 130 English Master's degree programmes.

TU9 against Xenophobia

TU9 Universities take a stand for Cosmopolitanism, Respect and Tolerance.

Read the statement here.

Nationwide campaign

TU9 supports German Rector's Conference's nationwide campaign "Universities for openness, tolerance and against xenophobia".

Weltoffene Hochschulen

Excellence in Engineering and Science Made in Germany

TU9 is the alliance of leading Universities of Technology in Germany: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz University Hannover, Karlsruhe Institute of Technology, TU München, University of Stuttgart.

The TU9 Universities are excellent in research: According to the Federal Statistical Office, TU9 members attract a fourth of all third-party funding. In the DFG ranking for research funding in engineering, the TU9 Universities are to be found in the top groups. Nationwide 57 per cent of all doctorates in engineering are awarded at TU9 Universities.

TU9 Universities lead the way in teaching: In Germany 51 per cent of all engineers with a university degree come from TU9 Universities. Ten per cent of all students at German universities are registered at TU9 Universities.

TU9 Universities are international: 15 per cent of the students at TU9 Universities are international students. In addition to that, the Humboldt Foundation’s ranking demonstrates how attractive the TU9 Universities are to international scientists.

Pressemitteilungen
No. Date Title
000 06.09.2018
000 17.10.2018
000 28.09.2018


News from TU9 Universities

15.01.2019 10:45:07

„Anti-Abschiebe-Industrie“ ist Unwort des Jahres 2018 » Jury gibt Unwort an der TU Darmstadt bekannt

Zum Unwort des Jahres wurde der Begriff „Anti-Abschiebe-Industrie“ gewählt. Das gab die Jury der sprachkritischen Aktion an der TU Darmstadt bekannt. Ebenfalls kritisiert wurden die Wörter "Menschenrechtsfundamentalismus" und "Ankerzentrum".

15.01.2019 09:21:56

Studierende entwickeln Open-Source-Lehrsoftware

In einem neuen Lehrlabor entstehen Tools und Programme für den Informatikunterricht - Entwickler orientieren sich direkt am Bedarf von Schülern und Lehrern

14.01.2019 10:00:00

Kurz gemeldet

- Medienschau: Suche nach Daten-Sicherheit - Medienschau: Geschichte der Straßenbahn - Trauer um Dr. Yorck A. Haase - TU Darmstadt-Bot gewinnt gegen Schachprofi

11.01.2019 11:20:15

TV-Dystopie auf dem Lehrplan » Studierende diskutieren im Philosophie-Seminar Episoden der Serie „Black Mirror“

In der Anthologie-Serie „Black Mirror“ wird ein düsteres Bild der aktuellen und zukünftigen Gesellschaft gezeichnet. Dabei behandelt die Serie Grundfragen der Technikphilosophie, der Geist-Körper-Problematik oder der Ethik - guter Stoff für die Lehre.

09.01.2019 09:38:11

Forschung zu Künstlicher Intelligenz am KIT gestärkt

Das Land Baden-Württemberg investiert sechs Millionen Euro in KI-Forschung an seinen Universitäten - Zwei neue Professuren für KI-Methoden in IT-Sicherheit und Materialforschung am KIT

09.01.2019 09:35:54

Licht mit Wasser speichern » TU-Wissenschaftler forschen an Solarzellen der dritten Generation

Materialwissenschaftler um Professor Wolfram Jaegermann und Dr. Bernhard Kaiser erforschen die Grundlagen für eine erstaunlich einfache Art, Energie zu speichern – durch Spaltung von Wasser.

08.01.2019 11:45:07

Was die Welt im Innersten zusammen hält » TU-Alumnus und Kernphysiker Christian Drischler forscht in Berkeley

Wie lässt sich die Welt physikalisch erklären? Gelten Theorien sowohl für mikroskopische Teilchen als auch für makroskopische Sterne in unserem Universum? Wie beeinflussen sich physikalische Objekte wechselseitig? Bei solchen Fragen wissen auch Laien: viel grundlegender kann man nicht forschen. Die Suche nach Antworten hat Christian Drischler von der TU Darmstadt bis nach Berkeley geführt.

07.01.2019 13:35:54

Blockchain in Echtzeit » Forscher um Prof. Sebastian Faust forschen zu sicheren Blockchain-Technologien

Blockchains versprechen großangelegte offene Internetanwendungen, die vollständig dezentral organisiert sind. Der Preis dafür ist eine zähe Geschwindigkeit bei jeder Transaktion, die von dem System verarbeitet wird. Kryptographie-Forscher um Professor Sebastian Faust erzielen weltweit Aufmerksamkeit mit ihren Ansätzen, Echtzeit-Transaktionen über Blockchains wie beispielsweise Ethereum zu ermöglichen.

07.01.2019 11:00:46

Tiefe Erdbeben weisen auf Aufstieg magmatischer Fluide unter dem Laacher See hin

Erdbebendienste, KIT und GFZ publizieren Studie im Geophysical Journal International

07.01.2019 09:20:19

Auf dem Weg zur Karlsruher Forschungsfabrik

KIT und Fraunhofer errichten Entwicklungs- und Demonstrationszentrum für die Fabrik der Zukunft - Referenzprojekt für KI-Strategie des Bundes