english  | Impressum | Sitemap | TU9
Find Your Master's at TU9!
English Master's Programmes

The TU9 Universities offer more than 130 English Master's degree programmes.

Bundesweite Aktion

TU9 unterstützt die bundesweite Aktion "Weltoffene Hochschulen - gegen Fremdenfeindlichkeit" der Hochschulrektorenkonferenz.

Weltoffene Hochschulen

 

Studium Forschung Graduate/Postgraduate Projekte Presse Über TU9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TU9 - Excellence in Engineering and the Natural Sciences - Made in Germany

TU9 - das sind neun führende Technische Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

Die Mitglieder des Verbandes sind exzellent in der Forschung: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes warben sie 2008 rund ein Viertel aller Drittmittel ein. Auch im DFG Förderranking sind die TU9-Mitglieder bei den Ingenieurwissenschaften in den Spitzengruppen anzutreffen. Rund 57 Prozent der Promotionen in den Ingenieurwissenschaften werden an TU9-Universitäten durchgeführt.

Auch in der Exzellenz-Initiative des Bundes waren TU9-Universitäten sehr erfolgreich. Vier von ihnen wurden sogar zu Exzellenz-Universitäten gekürt: RWTH Aachen (2012, 2007), TU Dresden (2012), Universität Karlsruhe (TH) (jetzt Karlsruher Institut für Technologie, 2006) und TU München (2012, 2006).

TU9 Universitäten sind führend in der Lehre: Deutschlandweit stammen 51 Prozent der Universitäts-Absolventen in den Ingenieurwissenschaften von TU9-Universitäten. Rund 10 Prozent aller Studierenden in Deutschland sind an TU9-Universitäten immatrikuliert.
TU9-Universitäten sind international: Der Anteil internationaler Studierender an TU9-Universitäten beträgt 16 Prozent. Ferner beweist das Ranking der Humboldt-Stiftung die hohe Attraktivität der TU9-Universitäten für internationale Wissenschaftler.

 

Weitere TU9-Alleinstellungsmerkmale

Pressemitteilungen
Nr. Datum Titel
000 01.02.2018
000 13.12.2017
000 18.12.2017


Aktuelles aus den TU9-Universitäten

19.02.2018 11:10:49

Die Zukunft wird gedruckt » Einzigartiger Forschungsverbund an der TU zum 3D-Drucken im Bauwesen

An der TU Darmstadt befasst sich ein Forscherteam mit dem 3D-Druck so unterschiedlicher Materialien wie Stahl, Keramik, Kunststoff und Glas. Die TU ist damit die erste deutsche Universität, an der in großer Breite Anwendungsmöglichkeiten des 3D-Druckens für den Bereich des Bauwesens wissenschaftlich untersucht werden.

19.02.2018 10:22:05

KIT baut European Open Science Cloud mit auf

EU fördert Aufbau einer europaweiten Cloud mit Diensten für Austausch, Nutzung und Wiederverwendung von Forschungsdaten - KIT leitet eines von 13 Arbeitspaketen zu "IT-Service Management"

16.02.2018 09:40:18

Mitarbeitergerechte Logistik » Eric Grosse befasst sich mit menschlichen Faktoren im Lagermanagement

Der Wirtschaftswissenschaftler Eric Grosse befasst sich nicht nur mit betriebswirtschaftlichen Argumenten und Kostendruck: Bei seiner Forschung fokussiert er auf den Menschen. Als "Athene Young Investigator" wird Grosse auf dem Weg zur Professur unterstützt.

15.02.2018 14:54:04

Dem Mittelstand die Tür zur Forschung öffnen » TU Darmstadt und HESSENMETALL vereinbaren strategische Zusammenarbeit

Durch gezielte wissenschaftliche Zusammenarbeit mit mittelständischen Betrieben die Innovationskraft der Metall- und Elektroindustrie in Hessen stärken – das ist der Kern einer Vereinbarung, die die Technische Universität Darmstadt und HESSENMETALL, der Verband der Metall- und Elektro-Unternehmen Hessen, heute (15. Februar 2018) unterzeichnet haben.

15.02.2018 12:30:16

Die Strategie des Augenblicks » Studie am Centre for Cognitive Science der TU zur Steuerung des Lidschlags

Wenn etwas Wichtiges in unserer Umgebung passiert, ist es besser, dies durch Blinzeln nicht zu verpassen. Ein Forscherteam am Centre for Cognitive Science der TU Darmstadt hat in einer Studie, die in den „Proceedings of the National Academy of the Sciences“ veröffentlicht wurde, herausgefunden, dass Menschen unbewusst den Informationsverlust pro Lidschlag gegen das physiologische Bedürfnis zu blinzeln abwägen.

15.02.2018 11:03:08

Plötzlicher Herztod: Vorsprung im Wettlauf gegen die Zeit

Über Fernzugriff auf Smartphones erhalten Notfallleitstellen wertvolle medizinische Informationen - EU-Initiative EIT Health fördert vom KIT geleitetes Konsortialprojekt

15.02.2018 09:41:00

Beton wird umweltfreundlicher » Dr.-Ing. Moien Rezvani erhält den Kurt-Ruths-Preis 2018

Dr.-Ing. Moien Rezvani wurde gestern (14. Februar) mit dem Kurt-Ruths-Preis 2018 ausgezeichnet. Der Bauingenieur erhält den mit 20.000 Euro dotierten Preis für seine herausragende Dissertation „Modellierung des Schwindverhaltens von Beton aus kalksteinreichen Zementen“.

14.02.2018 14:23:32

Tagung: Innovative Ansätze für die Hochschuldidaktik

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren neue Forschungs- und Praxisansätze zu Lehre und Studium

14.02.2018 13:44:00

Kurz gemeldet

- Professor Sadeghi beim "Future Security Science Match" - Presseschau: Podcast des Deutschlandfunks zum Kolloquium Resilienz - Politiker zu Gast an der TU - Gedenktafel für Professor Gerhard Pahl

14.02.2018 09:41:51

Preis der DPG für superpräzisen 3-D-Laserdruck aus Karlsruhe

Revolutionäres 3-D-Laserdruckverfahren ist weltweit im Einsatz - Deutsche Physikalische Gesellschaft zeichnet KIT und Nanoscribe für Innovationsprozess aus