english  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | TU9
Pressespiegel

Hier erfahren Sie, wie die Medien über TU9 berichten.

 

Kontakt:

Dr. Nicole Saverschek (TU9-Geschäftsführerin)

TU9 German Institutes of Technology e.V.
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin

Telefon: +49 (0) 30/2787476-80
E-Mail: presse(at)tu9.de

 

Presseinformation 000/2009

TU9-ING-Woche 2018 an der TU München: Probestudium gibt Jugendlichen aus 17 Ländern einen Einblick in MINT-Studiengänge

20 Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslands- und Sprachdiplomschulen erhalten vom 26. August bis zum 1. September im Rahmen der TU9-ING-Woche einen exklusiven Einblick in die MINT-Studienangebote der Technischen Universität München.

 

TU9, die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland, veranstaltet bereits zum achten Mal unter dem Titel „TU9-ING-Woche“ eine Probestudienwoche für Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslands- und Sprachdiplomschulen, die ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium in Deutschland aufnehmen möchten. Bewerben konnten sich alle Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe. Voraussetzung waren sehr gute Noten in den MINT-Fächern und Deutsch – und natürlich ein besonderes Interesse an den Technik- und Ingenieurwissenschaften.

Die Probestudienwoche findet seit 2011 jedes Jahr im Wechsel an einer der neun TU9-Universitäten statt. Vom 26. August bis zum 1. September 2018 ist die Technische Universität München (TUM) Gastgeberin der TU9-ING-Woche.

Die 14 Schülerinnen und sechs Schüler kommen in diesem Jahr aus 17 Ländern nach Deutschland. Die Jugendlichen können sich an der TUM auf ein abwechslungsreiches Programm freuen: Workshops, Fachbereichsbesuche, Campusführungen und Studienberatung geben einen profunden Einblick in das MINT-Studium in Deutschland. Exkursionen zum Maier-Leibnitz-Laboratorium, zu UnternehmerTUM, dem Zentrum für Innovation und Gründung an der TUM und zur der High-Tech-Werkstatt „MakerSpace“ sowie eine Werksführung bei BMW stehen auch auf dem Programm. Abgerundet werden die Probestudientage durch Stadt- und Museumsführungen sowie Networkingveranstaltungen.

Derzeit unterhält die TU9 Kooperationsvereinbarungen mit 102 Deutschen Auslands- und Sprachdiplomschulen. TU9-Geschäftsführerin Dr. Nicole Saverschek unterstreicht die enge Zusammenarbeit: „Die Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslands- und Sprachdiplomschulen verfügen über exzellente Deutschkenntnisse, interkulturelle Kompetenz und eine hohe Affinität zu Deutschland. Sie bringen erfahrungsgemäß auch gute naturwissenschaftliche und mathematische Kenntnisse mit. Die Schulen sind deshalb wichtige Kooperationspartner für TU9 – und das schon seit der Gründung der Allianz 2006.“

 

Die Probestudienwoche erfolgt im Rahmen des BIDS-Programms des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) und wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes teilfinanziert. Die Schülerinnen und Schüler erhalten eine Reisekostenpauschale sowie freie Kost und Logis.

 

Über TU9

TU9 ist die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

Tradition, Exzellenz und Innovation kennzeichnen die TU9-Universitäten. Gegründet im Zeitalter der Industrialisierung gehören sie heute zu den drittmittelstärksten Universitäten in Deutschland.
Sie genießen weltweit einen hervorragenden Ruf als renommierte Forschungs- und Lehreinrichtungen. Hochkarätige internationale Netzwerke und vielfältige Kooperationen mit der Industrie zeichnen die TU9-Universitäten aus und machen sie zu einem wesentlichen Element des Wis-senschafts- und Innovationsstandortes Deutschland.

 

Kontakt TU9

Dr. Nicole Saverschek (TU9-Geschäftsführerin)
TU9 German Institutes of Technology e.V.
Anna-Louisa-Karsch-Straße 2
10178 Berlin
Telefon: 0049(0)30 27 87 47 680
E-Mail: presseKit6∂tu9 de

Web: www.tu9.de | Facebook: www.facebook.com/TU9.German.Institutes.of.Technology
Twitter: @TU9_Germany

 

 

 

24.08.2018
Die Presseinformation steht auch als PDF-Datei zur Verfügung.