deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | TU9
New website coming soon!
Therefore, the contents of this website are currently maintained to a limited extent.

Initiativen zur Förderung von Frauen an den TU9-Universitäten

Prof. Dr.sc.tech. Horst Hippler unterzeichnet das Memorandum
TU9 ist Partner bei "Komm, mach MINT"

TU9 ist Partner im  "Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen", der 2008 gegründet wurde. Das Bündnis hat das Ziel, deutlich mehr junge Frauen für MINT-Berufe zu gewinnen. Am 17. Juni 2008 unterzeichnete der damalige TU9-Präsident Professor Hippler den Pakt bei der offiziellen Gründung des Bündnisses.

zu "Komm, mach MINT"
Zwei Biologinnen der RWTH Aachen
Förderprogramme der RWTH Aachen

Die RWTH Aachen bietet zahlreiche Förderprogramme für Schülerinnen, Studentinnen und Wissenschaftlerinnen, z. B. Mentoring, Karriereplanung oder ein spezielles Stipendienprogramm  für Frauen.

Förderprogramme der RWTH Aachen
 
Nanophotonik an der TU Berlin
Förderprogramme der TU Berlin

Von Techno Club bis Karriereplanung reicht das Angebot zur Förderung von Frauen an der TU Berlin: An der TU Berlin können bereits Schülerinnen dem Techno Club beitreten. Außerdem gibt es zahlreiche Programme für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen, u. a.  zur besseren Karriereplanung.

Förderprogramme der TU Berlin
Experimentieren an der TU Braunschweig
Förderprogramme der TU Braunschweig

Zu den Themen Gleichstellung, Familie und Gender Studies bietet die TU Braunschweig einen umfangreichen Service an. Schwerpunkte sind die Förderung von Studentinnen und Nachwuchswissen- schaftlerinnen insbesondere in den MINT- Fächern. Dazu gibt es spezielle Aktivitäten für Schülerinnen, Angebote für berufstätige und studierende Eltern sowie die Förderung von Doppelkarrierepaaren.

Förderprogramme der TU Braunschweig
 
Konzentriertes Arbeiten im Labor
Förderprogramme der TU Darmstadt

Zur Förderung und Gleichstellung von Frauen bietet die TU Darmstadt unter anderem Schnuppertage für Schülerinnen, ein Netzwerk für Studentinnen der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächer sowie ein Mentoringprogramm.

Förderprogramme der TU Darmstadt
Studentin am Halbleiterprojekt an der TU Dresden (Foto: TUD/ Eckold)
Förderprogramme der TU Dresden

Die TU Dresden bietet das Karriereprogramm ELISA und weitere Förderprogramme im Rahmen der Arbeit des Referats Gleichstellung von Frau und Mann. Mit den Angeboten will die TU Dresden Frauen bei ihrer wissenschaftlichen Karriere unterstützen.

Förderprogramme der TU Dresden
 
Wissenschaftlerin im Labor
Förderprogramme der Universität Hannover

An der Leibniz Universität Hannover beginnt die Förderung bereits bei den Schülerinnen. Für Studentinnen stehen unter anderem eine Datenbank für wissenschaftlichen Nachwuchs und Förderprogramme zur Verfügung. Außerdem gibt es noch zahlreiche Projekte zur Förderung von Wissenschaftlerinnen.

Föderprogramme der Universität Hannover
Im Labor der Universität Karlsruhe (TH)
Föderprogramme des KIT

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bietet Schülerinnen vielfältige Möglichkeiten, erste Einblicke in ein technisches Studium zu gewinnen. Das Team für Chancengleichheit setzt sich mit Informationsmöglichkeiten und Förderprogrammen für die Gleichstellung von Mann und Frau am gesamten KIT ein.

Förderprogramme des KIT
 
TU München
Förderprogramme der TU München

An der TU München können Schülerinnen im Rahmen verschiedener Programme erste Eindrücke in ein MINT-Studium gewinnen. Für Studentinnen bietet die TUM des Weiteren ein Mentoringprogramm, eine Ferienakademie sowie das CareerBuilding Programm für Wissenschaftlerinnen. Als erste Hochschule in Deutschland hat die TUM eine Professur für "Gender Studies in den Ingenieurwissen- schaften" eingerichtet.

Föderprogramme der TU München
Studentinnen der Universität Stuttgart
Förderprogramme der Universität Stuttgart

Mit verschiedenen Programmen für Schülerinnen will die Universität Stuttgart mehr Mädchen für ein MINT-Studium begeistern. Nachwuchswissenschaftlerinnen bekommen durch Angebote wie Mentoring gezielte Unterstützung für Ihren Karriereweg. Die Förderprogramme sollen Frauen den Weg in die Wissenschaft erleichtern.

Föderprogramme der Universität Stuttgart