deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | TU9
New website coming soon!
Therefore, the contents of this website are currently maintained to a limited extent.

Gleichstellungs- und Förderprogramme an der TU Berlin

Von Techno Club bis Karriereplanung reicht das Angebot zur Förderung von Frauen an der TU Berlin.

 

 

Studentinnen an der TUB
Foto: TU Berlin
An der TU Berlin können bereits Schülerinnen dem Techno Club beitreten. Außerdem gibt es zahlreiche Programme für Studentinnen, Wissenschaftlerinnen und solche zur besseren Karriereplanung.

 

Diese Angebote zur Gleichstellung von Frauen lassen sich einteilen in

 

 

 

 

Angebote für Schülerinnen

Girls' Day

Der Girls‘ Day findet an der TU Berlin großen Anklang. Viele Schülerinnen erhalten an diesem Tag zum ersten Mal einen Einblick in die Vielfalt der Berufsmöglichkeiten an der Universität. Am Girls‘ Day bietet die TU Berlin den Schülerinnen die Möglichkeit, spannende, unterschiedliche Berufe innerhalb der Universität kennen zu lernen. Zusätzlich werden auch Informationen rund um ein mögliches Studium vermittelt. Die Mädchen werden in Gruppen aufgeteilt und bekommen eine Lotsin an ihre Seite gestellt, die sie mit Fragen bombardieren können. Zum Abschluss des Girls‘ Day bekommen die Mädchen eine Teilnahmebestätigung ausgehändigt.

 

Weitere Informationen

 

 

Techno-Club

Der Techno-Club organisiert jedes Semester für Schülerinnen ab der 10. Klasse eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel „Studieren Probieren“ an der TU Berlin. Nachmittags werden „Schnupperprojekte“ angeboten, in denen die Schülerinnen selbst experimentieren und forschen können. Daneben gibt es Club-Tage, bei denen sich die Schülerinnen untereinander, mit Studentinnen und mit berufstätigen Frauen austauschen können. Ebenso gibt es Führungen in der Bibliothek und über den Campus.

 

 

Weitere Informationen

 


Video: TU Berlin

 

 

 

GET-IT!

Unter dem Namen GET-IT! [Girls, Education, Technology] bietet die Fakultät IV Elektrotechnik und Informatik Schnupperangebote und Beratung speziell für Schülerinnen an: junge Frauen sollen in die Welt der Informatik und Elektrotechnik entführt werden und können so womöglich ihre ungeahnten Talente entdecken.Bei GET-IT! lernen Schülerinnen, wie vielfältig, kreativ und zukunftsorientiert technische Berufe sind und wie gut die damit verbundenen Verdienstmöglichkeiten.

 

Viele der in der Startphase des Projekts GET-IT! konzipierten Angebote sind heute ein fester Bestandteil der Schul- und Nachwuchsarbeit an der Fakultät IV. Zum Beispiel die Tagesworkshops für Schülerinnengruppe oder der Besuch der Wanderausstellung. In den Workshops bekommen junge Frauen Einblicke in die Studieninhalte und können eine informierte Studien- und Berufswahl treffen. Bei den Veranstaltungen können Teilnehmerinnen mit Studentinnen oder berufstätigen Ingenieurinnen und Informatikerinnen sprechen und ihren Alltag kennen lernen.

 

Weitere Informationen

 

 

 

LABgirls

Die Fakultät II Mathematik und Naturwissenschaften bietet Schülerinnen im Rahmen des Projekts LABgirls die Möglichkeit, Physikexperimente und Chemielabore anzuschauen.

 

Die LABgirls - Physik bieten jede Woche während der Vorlesungszeit spannende Physik-Experimente zum Ausprobieren an. Interessierte Schülerinnen können das ganze Semester oder nur an einzelnen Experimenten teilnehmen.

 

Die LABgirls - Chemie bieten die Möglichkeit, für einen Nachmittag ins Chemie-Labor zu schauen und dort zu experimentieren.

 

Weitere Informationen

 

 

 

Angebote für Studentinnen

 

IMPETUS

Der Projektverbund IMPETUS / Zielgerade (seit Mitte 2013 unter dem Dach pro∫cience vereint) richtet sich an weibliche Studierende der TU Berlin und bietet dieser Zielgruppe über den gesamten Studienverlauf hinweg ein umfangreiches Angebot, welches sich in vier Module gliedert:

  • sciProject: Wissenschaftliche Software & Forschung; IMPETUS-Kernangebot,
  • sciWrite: Wissenschaftliches Schreiben & Studienabschluss; Zielgerade-Kernangebot,
  • sciConnect: Interdisziplinäre Vernetzung und Kompetenzen; Gemeinschaftsangebot des Projektverbunds,
  • sciGuide: Individuelle Beratung/Coaching; Gemeinschaftsangebot des Projektverbunds.

Das Programm des Projektverbunds umfasst Weiterbildungen (Wissenschaftliche Software und Arbeitstechniken; Module sciProject, sciWrite und sciConnect), Beratungen rund um Studienorganisation und –abschluss und wissenschaftliche Softwarepakete (Modul sciGuide) sowie Workshops mit interdisziplinären Inhalten sowie Vernetzungsmöglichkeiten untereinander und/oder mit Partnern in Wirtschaft und Forschung (Modul sciConnect). Im Rahmen des Moduls sciProject werden Praktika und Anwendungsworkshops bei Forschungspartnern vermittelt und über das sich in der Pilotphase befindliche Talent-Scout-Programm Studentinnen über Fachberatung und -mentoring frühzeitig für die Forschungsinhalte von Drittmittelprojekten zu interessieren.

 

Weitere Informationen

 

 

 

Clara von Simson Preis

Die besten Diplomarbeiten von Absolventinnen, vorrangig aus den Ingenieurwissenschaften bzw. Naturwissenschaften werden jährlich hierbei prämiert.

 

Weitere Informationen

 

 

 

Angebote für Wissenschaftlerinnen

 

ProMotion

Ziel des Programms ist es, Wissenschaftlerinnen darin zu unterstützen ihre Promotion zu beginnen und zügig abzuschließen und damit verbunden langfristig die Anhebung der Quote anzustreben. Es umfaßt: die überfachliche Vernetzung, den interdisziplinären Austausch, den fachlichen Austausch sowie ein individuelles Beratungsangebot.

 

Weitere Informationen

 

 

C1-/C2-Programm

Stellenprogramm zur Förderung von Frauen in der Wissenschaft, vorrangig für die Bereiche mit starker Unterrepräsentanz von Wissenschaftlerinnen (Ingenieur- und Naturwissenschaften).

 

Weitere Informationen

 

 

 

 

Einrichtungen an der TU Berlin

 

Zentrale Frauenbeauftragte

Die Frauenbeauftragten begleiten die Universität mit ihrer Expertise bei den Themen Gleichstellung und Gleichberechtigung. Zu den Kernaufgaben gehören dabei die Teilnahme an und die Beratung von universitären Gremien und Arbeitsgruppen. In einem kontinuierlichen Prozess sensibilisieren sie Gremienmitglieder, unterstützen Arbeitsgruppen und beteiligen sich an Netzwerken zu den Thematiken Chancengleichheit und Geschlechtergerechtigkeit. Dabei vertreten sie die Interessen der Frauen aller Statusgruppen an der Universität: Studentinnen, Wissenschaftlerinnen und Mitarbeiterinnen.

 

Auf der Homepage de Zentralen Frauenbeauftragten finden Sie eine Übersicht der aktuellen Gleichstellungsangebote der TU Berlin.

 

 

 

 

Kooperationsprojekte mit anderen Institutionen

 

 

Femtec

Die TU Berlin gründete 2001 mit der Europäischen Akademie für Frauen in Politik und Wirtschaft (EAF) die Femtec GmbH. Inzwischen gibt es einen Kooperationsverbund mit Unternehmen und anderen (TU9-)Universitäten, das Femtec.Network.

 

Femtec verfolgt ein ganzheitliches Konzept: Ihre Angebote richten sich an junge Menschen am Übergang zwischen Schule und Studium, an Studentinnen und Absolventinnen und an die weiblichen Führungskräfte der Zukunft. Das studienbegleitende Careerbuilding-Programm richtet sich an ausgewählte Studentinnen aus den Partneruniversitäten . Es bietet persönliche Beratung, Trainings und vielfältige Praxiseinblicke und Kontakte zu den kooperierenden Unternehmen, u.a. über Exkursionen und (Auslands-)Praktika. Es befähigt die Studentinnen, selbstbestimmt ihren Weg zu gehen.

 

 

Weitere Informationen

 

ProFil

"Professionalisierung für Frauen in Forschung und Lehre: Mentoring – Training – Networking" ist ein hochschulübergreifendes Pilotprogramm der Technischen Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin zur Förderung von Wissenschaftlerinnen auf dem Weg zur Professur.

 

Über eine Laufzeit von 12 Monaten werden die Teilnehmerinnen des ProFiL-Programms bei der Planung und Entwicklung ihrer Karriere intensiv unterstützt und können sich auf künftige Führungs- und Managementanforderungen einer Professur vorbereiten.

 

Weitere Informationen