deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | TU9
New website coming soon!
Therefore, the contents of this website are currently maintained to a limited extent.

Förder- und Gleichstellungsprogramme an der TU Darmstadt

Wissenschaftlerin
Foto: TU Darmstadt

Schnuppertage, Netzwerkveranstaltungen und Mentoringprogramme für Frauen

Die TU Darmstadt bietet unter anderem Schnuppertage für Schülerinnen, ein Netzwerk für Studentinnen der ingenieur- und naturwissenschaftlichen Fächer sowie Mentoringprogramme.

 

Die Förder- und Gleichstellungsprogramme an der TU Darmstadt lassen sich einteilen in

 

Angebote für Schülerinnen

Girls' Day – Mädchen Zukunftstag

Schülerinnen können an diesem Tag die technischen, handwerklichen und IT-Bereiche der TU Darmstadt besuchen. Am Girls’ Day – Mädchen-Zukunftstag warten zahlreiche Labore und Werkstätten in unterschiedlichen Fachbereichen auf neugierige und begeisterungsfähige Schülerinnen.

 

Weitere Informationen

 

 

Schnuppertage für Schülerinnen

Die Zentrale Studienberatung der TU Darmstadt organisiert jährlich Schnuppertage für Schülerinnen. Diese ermöglichen jungen Frauen einen intensiven Einblick in technische und naturwissenschaftliche Studiengänge der TU Darmstadt sowie in außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Die TU Darmstadt möchte mit diesem Angebot Schülerinnen ermutigen, neue Wege einzuschlagen und darüber auch eine Erhöhung des Frauenanteils in den Natur- und Ingenieurwissenschaften bewirken.

 

Weitere Informationen

 

 

Angebote für Studentinnen

Workshops für Studentinnen

Neben den Fachkompetenzen spielen überfachliche Kompetenzen eine wichtige Rolle für die Persönlichkeitsentwicklung und Handlungsfähigkeit. Zur Erweiterung solcher Schlüsselkompetenzen bietet die Frauenbeauftragte Workshops an, die auf die Bedürfnisse von Studentinnen abgestimmt sind.

 

Weitere Informationen

 

 

Big Sister

Das Projekt richtet sich an Studentinnen mit Migrationshintergrund sowie aus dem Ausland, die sich in ihren ersten Semestern im Bachelor- und Masterstudium befinden. Teilnehmen können Studentinnen aus den Ingenieurwissenschaften und der Informatik. Die Teilnehmerinnen werden von einer „großen Schwester“ (fortgeschrittene Studentinnen und Doktorandinnen aus ihrem Fachbereich) über neun Monate begleitet. So wird das Ankommen an der TU Darmstadt und die Studienorganisation erleichtert. Bei regelmäßigen Gruppentreffen der Big Sisters können sich alle Teilnehmerinnen kennen lernen und Kontakte knüpfen.

 

Weitere Informationen

 

Weitere Mentoring-Angebote für Studentinnen finden Sie bei den Kooperationsprojekten.

 

 

Angebote für Wissenschaftlerinnen

Netzwerk Frauen führen

In dem internen Netzwerk tauschen sich Frauen mit Leitungspositionen in der Verwaltung und der Wissenschaft an der TU Darmstadt zum Themenfeld Führung aus. Referatsleiterinnen, Professorinnen, Gruppenleiterinnen, Koordinatorinnen und viele andere Frauen mit Personal- und Projektverantwortung kommen in diesem lockeren Verbund in Kontakt. Sie teilen Informationen und geben einander Anregungen. Im Moment sind rund 20 Personen in dem E-Mail-Verteiler des Netzwerkes verzeichnet.

 

Neue Teilnehmerinnen und Interessierte sind herzlich willkommen.

 

Wenn Sie mehr Informationen wünschen oder eine Einladung zum nächsten Treffen erhalten möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an die Frauenbeauftragte.

 

 

Weitere Mentoring- und Trainingsangebote für Wissenschaftlerinnen finden Sie bei den Kooperationsprojekten.

 

 

 

Einrichtungen an der TU Darmstadt

Frauenbeauftragte

Die Frauenbeauftragte ist die Ansprechpartnerin für alle, die an der TU Darmstadt Informationen, Rat und Unterstützung im Feld der Geschlechtergleichstellung suchen.

 

Auf der Website der Frauenbeauftragten finden Sie Informationen und aktuelle Angebote zur Förderung von Frauen und zur Gleichstellung der Geschlechter an der TU Darmstadt.

 

 

 

Kooperationsprojekte mit anderen Institutionen

Femtec

Die TU Darmstadt kooperiert mit der Femtec – ein Hochschulkarrierezentrum für Frauen aus den Ingenieur- und Naturwissenschaften mit Sitz an der Technischen Universität Berlin – im Femtec.Network, um junge Frauen gezielt auf die berufliche Praxis vorzubereiten. Im Femtec.Network bilden führende technische Universitäten und international agierenden Spitzenunternehmen einen einzigartigen Kooperationsverbund. Gemeinsam bieten sie ein auf vier Semester angelegtes Careerbuilding-Programm für Studentinnen an. Die Teilnehmerinnen knüpfen Kontakte zu den Partnerunternehmen, erlernen Führungs- und Managementkompetenzen und trainieren Soft-Skills. Sie treffen technikbegeisterte junge Frauen in einem bundesweiten Netzwerk und werden auf ihrem Karriereweg individuell beraten.

 

Weitere Informationen.

 

MentorinnenNetzwerk

Das MentorinnenNetzwerk für Frauen in Naturwissenschaften und Technik bietet Studentinnen und Doktorandinnen der hessischen Hochschulen eine kompetente Begleitung im Studium und beim Übergang in den Beruf. Berufserfahrene Frauen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung begleiten dabei als Mentorin jeweils eine Studentin oder Nachwuchswissenschaftlerin.

 

Durch praxisnahe Vorbereitung auf den Berufseinstieg und zielgerichtete Karriereplanung werden berufliche Chancen der Teilnehmerinnen nachhaltig verbessert. Die enge Kooperation mit namhaften Unternehmen und Forschungsinstiuten ermöglicht einen starken Praxisbezug und eröffnet konkrete berufliche Perspektiven.

 

Weitere Informationen

 

 

SciMento - Mentoring für Wissenschaftlerinnen hessenweit

Ziel von SciMento hessenweit ist die nachhaltige Verbesserung der Karriereaussichten von Nachwuchswissenschaftlerinnen – Doktoranndinnen und jungen Post-docs – der Natur- und Ingenieurwissenschaften durch Gruppen-Mentoring, Training und Networking. Dadurch soll dem Ausscheiden hochqualifizierter und engagierter Wissenschaftlerinnen aus dem Wissenschaftssystem nach der Promotion gezielt und aktiv entgegen gewirkt werden. Die fünf hessischen Universitäten, Goethe-Universität Frankfurt, Technische Universität Darmstadt, Justus-Liebig-Universität Gießen, Universität Kassel, Philipps-Universität Marburg, sind an der hochschulübergreifenden Förderstruktur beteiligt.

 

Weitere Informationen

 

 

ProProfessur

ProProfessur ist ein gemeinsames Projekt der fünf hessischen Universitäten: Goethe-Universität Frankfurt, Technische Universität Darmstadt, Justus-Liebig-Universität Gießen, Universität Kassel, Philipps-Universität Marburg.

 

Das Projekt richtet sich an 45 hoch qualifizierte Wissenschaftlerinnen aller Fachrichtungen auf dem Weg in die Professur. Diese werden in einer individuell zugeschnittenen 18-monatigen Förderung in ihrer Karriereplanung unterstützt und nach neuesten Methoden für Forschungs-, Führungs- und Managementaufgaben in der Wissenschaft vorbereitet.

 

Weitere Informationen