deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | TU9
New website coming soon!
Therefore, the contents of this website are currently maintained to a limited extent.

Gleichstellungs- und Förderprogramme an der Universität Stuttgart

Programme für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen sollen Frauen auf ihrem individuellen Weg gezielt unterstützen.

Mit verschiedenen Programmen für Schülerinnen will die Universität Stuttgart mehr Mädchen für ein MINT-Studium begeistern. Nachwuchswissenschaftlerinnen bekommen durch Angebote wie Mentoring und Workshops gezielte Unterstützung für Ihren Karriereweg.

 

Angebote für Studentinnen und Wissenschaftlerinnen

 

Mentoring-Programm

Mentoring-Programme für Frauen in Studium und Forschung

Mentoring ist ein effektives Instrument der Karriereförderung im Rahmen einer nachhaltigen Personalentwicklung. Die Mentoring-Programme für Frauen in Studium und Forschung der Universität Stuttgart verfolgen seit 2004 das Ziel, ambitionierte Frauen auf ihrem Karriereweg zu begleiten und zu unterstützen.

http://www.uni-stuttgart.de/mentoring/index.html

 

 

StartScience - Mentoring-Programm für Studentinnen

StartScience ist ein Mentoring-Programm für Bachelor- und Masterstudentinnen aller Studienfächer der Universität Stuttgart. Das Ziel ist es, Studentinnen für eine wissenschaftliche Karriere zu motivieren und wirkungsvolle Instrumente für die berufliche Orientierung und individuelle Perspektiventwicklung bereit zu stellen.

Um auf die unterschiedlichen Bedürfnisse der Teilnehmerinnen eingehen zu können, bietet StartScience eine Kombination aus zwei Mentoringformen an: Beim One-to-one-Mentoring wird eine Studentin von einer Doktorandin über einen Zeitraum von 12 Monaten begleitet. Ergänzend unterstützen sich beim Peer-Mentoring im Erfolgsteam die Studentinnen untereinander.

Außerdem findet während des gesamten Mentoringprozesses ein Rahmenprogramm mit Reflexionstreffen, Workshops und Vernetzungsveranstaltungen statt.

http://www.uni-stuttgart.de/mentoring/startscience/index.html

 

 

FeelScience - Mentoring-Programm für Doktorandinnen

Das Mentoring-Programm FeelScience bietet erfolgsorientierten Frauen die Chance, den eigenen beruflichen Einstieg und Erfolg optimal vorzubereiten.

Hierfür werden die Doktorandinnen an erfahrene Mentorinnen und Mentoren aus Wissenschaft, Wirtschaft oder dem öffentlichen Sektor vermittelt. Beim Peer-Mentoring unterstützen sich die Doktorandinnen in Erfolgsteams gegenseitig bei der Erreichung ihrer individuellen Ziele.

Ergänzt wird das Programm durch hochwertige Workshops wie zum Beispiel Stimmtraining, Assessment-Center Training, Business-Knigge, Gehaltsverhandlungen führen und den MentoringLounge Netzwerkveranstaltungen mit wechselndem thematischem Input.

http://www.uni-stuttgart.de/mentoring/feelsciene/index.html

 

 

DoScience – Mentoring-Programm für Postdoktorandinnen

Mit DoScience bietet die Universität Stuttgart ein interdisziplinäres, karrierephasen-orientiertes Qualifizierungsprogramm für Habilitandinnen und Postdoktorandinnen der Universität Stuttgart. Ziele des Programms sind, die hochqualifizierten Nachwuchswissenschaftlerinnen zu stärken, eine aktive und individuelle Karriereplanung zu fördern und auf Führungsaufgaben vorzubereiten. Im jeweils 18-monatigen Wechsel startet eine exklusive Runde von Nachwuchswissenschaftlerinnen. Während dieser Runde profitieren die Teilnehmerinnen von facettenreichen Programmbausteinen wie One-to-one Mentoring, Einzelcoaching, der gegenseitigen Unterstützung im Powerteam sowie zahlreichen Workshops und Trainings.

http://www.uni-stuttgart.de/mentoring/doscience/index.html

 

 

BeScience – Netzwerk für Professorinnen

Das Netzwerk BeScience richtet sich an alle Professorinnen und Juniorprofessorinnen der Universität Stuttgart. Das Netzwerk startete im Herbst 2016 und soll die fachübergreifende Kooperation und Netzwerkbildung zwischen den Professorinnen und Juniorprofessorinnen stärken, den Austausch von Erfahrungen und Kompetenzen fördern sowie die Sichtbarkeit der Professorinnen und Juniorprofessorinnen und ihrer Forschung erhöhen. In diesem Rahmen werden die Professorinnen und Juniorprofessorinnen zu abwechslungsreichen und informativenb ScienceLunches sowie zur Teilnahme an einem Onlineportal. Darüber hinaus erhalten Juniorprofessorinnen sowie Erst- und Neuberufene die Möglichkeit, Tandembeziehungen mit erfahrenen Professorinnen einzugehen.

http://www.uni-stuttgart.de/mentoring/bescience/index.html