deutsch  | Legals | Data Protection | Sitemap | TU9
New website coming soon!
Therefore, the contents of this website are currently maintained to a limited extent.

Architektur und Kunst an der Universität Stuttgart

K2 Uni Stuttgart
Foto: Universität Stuttgart

Architekturstudium an der Universität Stuttgart

An der Fakultät für Architektur und Stadtplanung setzt man auf eine umfassende Ausbildung, die zu einer wissenschaftlich fundierten, qualifizierten und innovativen Tätigkeit im Bereich Architektur befähigt.

 

Der Vielseitigkeit des Berufs des Architekten bzw. der Architektin möchte man in einer breit angelegten Lehre Rechnung tragen, deren Inhalte von künstlerischen über bautechnisch-praxisorientierten bis hin zu geistes- und kulturwissenschaftlichen Fragestellungen reichen. Im Zentrum des Studiums steht das Entwerfen als kreativer Prozess zur Lösung komplexer gesellschaftlicher Herausforderungen.

 

Der Bachelorstudiengang "Architektur und Stadtplanung" hat eine Regelstudienzeit von acht Semestern und wird mit dem akademischen Grad "Bachelor of Science" abgeschlossen. Er qualifiziert für den konsekutiven Masterstudiengang, bei dessen Abschluss nach vier Semestern der akademische Grad "Master of Science" verliehen wird.

 

 

Studium der Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart

Der Fachbereich Kunstgeschichte an der Universität Stuttgart blickt auf eine lange Tradition zurück: Das Institut wurde bereits 1865 gegründet und ist damit das älteste an einer deutschen Technischen Hochschule. Schon damals sah man sich der Idee von der Einheit technischer und künstlerisch-ästhetischer Kultur verpflichtet. Traditionell setzt die Stuttgarter Kunstgeschichte auf eine umfassende Ausbildung, die einen Überblick über die Geschichte der (europäischen) Kunst seit dem Mittelalter vermitteln soll.

 

Im Rahmen eines 2-Fächer-Bachelors kann das Fach Kunstgeschichte als Haupt- oder Nebenfach gewählt werden. Das breit gefächerte Lehrangebot bietet eine Einführung in die verschiedenen Kunstgattungen und -theorien, künstlerische Techniken und kunsthistorische Methoden. Im Fokus stehen die Kunstgeschichte Europas und Nordamerikas vom frühen Mittelalter bis zur Gegenwart. Der Arbeit am Original - bei Exkursionen oder Lehrveranstaltungen im Museum - wird dabei ein hoher Stellenwert eingeräumt.

 

Der Masterstudiengang Kunstgeschichte ist ein "Ein-Fach-Master" und dauert vier Semester. Ziel des Studiums ist die Vertiefung der im Bachelorstudium erworbenen Kenntnisse. Neben der Methodenlehre und Methodenkritik spielt auch hier die Beschäftigung mit den Originalen eine besondere Rolle.

 

Über die Exkursionen im Rahmen des Studiums hinaus bietet auch der Förderverein des Instituts die Möglichkeit zu umfangreichen Aktivitäten. Regelmäßig werden Ausstellungsbesichtigungen, Führungen und Exkursionen organisiert. Der Förderverein steht jedem Kunstinteressierten offen, Studenten zahlen einen vergünstigen Mitgliedsbeitrag.

 

 


 

10sekundenKunst - Kunst und Visualisierung

Wissenschaftler des Stuttgarter Instituts für Visualisierung und Interaktive Systeme arbeiten an einer Verbindung von Kunst und Technik der besonderen Art: 10sekundenKunst ist eine App, mit der Benutzer mittels Smartphone ihr eigenes Kunstwerk im Stil der Action Paintings von Jackson Pollock erstellen können. Mit der App steuern maximal vier Benutzer gleichzeitig den Roboterarm "roboPix". 10 Sekunden lang werden dazu die Bewegungen des Smartphones aufgenommen und an roboPix gesendet. Der Roboterarm zeichnet diese Bewegungen anschließend nach. Die Entstehung ihrer Kunstwerke können die Benutzer über einen Webcam-Stream live verfolgen.

 

Ausgangspunkt von 10sekundenKunst war ein Forschungsprojekt von Andre Burkovski, Benjamin Höferlin und Michael Raschke am Institut für Visualisierung und Interaktive Systeme (VIS). Mit dem Ziel, das Forschungsgebiet der Mensch-Computer-Interaktion und Visualisierung einem breiten Publikum zugänglich zu machen, erarbeiteten sie die App und traten damit bei verschiedenen Veranstaltungen auf. Mittlerweile gibt es einen Online-Store, in dem man die Bilder von roboPix erwerben kann.

 

Hinter dem, was spielerisch aussieht, verbergen sich indessen hochkomplexe Zusammenhänge: Die dynamischen Bewegungen der Nutzer stehen im Kontrast zum Prinzip wissenschaftlicher Visualisierung, wo es um präzise Linien, Formen und Farbfüllungen geht. Bei 10sekunden Kunst treffen diese Zeichenstile aufeinander. Dies versuchen die Macher von 10sekundenKunst zu verdeutlichen, wenn sie die Funktionsweise ihres Visualisierungsroboters unterhaltsam und multimedial erläutern.

 


 

Campus Stadtmitte
Foto: Universität Stuttgart

Kulturangebote an der Universität Stuttgart

An der Universität Stuttgart gibt es zahlreiche studentische Initiativen und Hochschulgruppen, die vielfältige Veranstaltungen organisieren oder Raum bieten für eigene künstlerische und musikalische Betätigung. Für Musikbegeisterte ist unter den vielen Orchestern und Chören der Universität sicher etwas dabei. Der Arbeitskreis Photographie steht interessierten Mitstreitern immer offen und stellt die Ergebnisse seiner Arbeit regelmäßig aus.

 

Auch im Fachbereich Architektur werden in jedem Semester Ausstellungen studentischer Arbeiten und eine Vielzahl anderer Veranstaltungen organisiert. Das umfangreiche Veranstaltungsangebot aller Fachbereiche finden Sie im Veranstaltungskalender der Universität.

 

Für Studierende der Universität Stuttgart, aber auch interessierte Bürger stellt das Zentrum für Lehre und Weiterbildung darüber hinaus jedes Semester ein breites Angebot im Bereich Studium Generale zusammen. Vom Zeichenkurs bis zur Lyrik-Werkstatt ist hier jedes Semester auch künstlerisch einiges dabei. Das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sei hier.

 

Wer offenen Auges über den Campus der Universität Stuttgart geht, wird zudem etliche Beispiele der Kunst am Bau entdecken. Über das Uni-Areal verstreut findet sich eine Vielzahl von Objekten und Skulpturen aus unterschiedlichen Zeiten der langen Geschichte der Universität. Gelegentlich widmet der einmal im Semester erscheinende Uni-Kurier diesen Kunstwerken eine eigene Rubrik und geht der Geschichte ihrer Entstehung auf den Grund.