english  | Impressum | Sitemap | TU9
Download

Programm

 

TU9-ING-Woche für Schülerinnen und Schüler von Deutschen Auslandsschulen

29.08. – 04.09.2011

TU9 richtet vom 29.08. – 04.09.2011 eine TU9-ING-Woche für Schülerinnen und Schüler von Deutschen Auslandsschulen an der RWTH Aachen aus. Die TU9-ING-Woche richtet sich an Schülerinnen und Schüler von Deutschen Auslandschulen und Sprachdiplomschulen der 11. Klasse, die sich für ein technisches Studium interessieren.
Die Schüler werden während der TU9-ING-Woche in der Jugendherberge Aachen untergebracht und betreut.

 

Inhalt der Probestudienwoche:

Das Studienfach Maschinenbau wird während der Probestudienwoche vom Institut für Luft- und Raumfahrttechnik an der RWTH Aachen präsentiert. In der Probestudienwoche werden am Institut Vorlesungen in Luft- und Raumfahrttechnik sowie Laborübungen durchgeführt. Um einen Einblick zu bekommen, welche weiteren Themengebiete und Forschungsbereiche das Fach Maschinenbau sonst noch umfasst, ist die Besichtigung eines weiteren Maschinenbau-Instituts geplant.
Ein weiterer Bestandteil der Probestudienwoche ist eine Unterehmensexkursion.


1. Vorlesungen Luft- und Raumfahrt: Die Luft- und Raumfahrttechnik ist Teil des Fachgebiets Maschinenbau und befasst sich insbesondere mit der Erforschung und Entwicklung von Flugzeugen und Flugkörpern sowie Raumfahrzeugen und Satelliten. Im Rahmen von vier Vorlesungen wird ein Wissenschaftler einen Überblick über die Grundlagen sowie den aktuellen Stand der Technik in der Luft- und Raumfahrt geben. Die erste Vorlesung wird sich zunächst allgemein mit der derzeitigen Situation der Luftfahrtbranche sowie zukünftigen Entwicklungen und Projekten beschäftigen. In der zweiten Vorlesung werden die aerodynamischen Grundlagen des Fliegens sowie die Funktionsweise eines Verkehrsflugzeuges erläutert. Die dritte Vorlesung beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Aerodynamik sowie dem Flugverhalten von Hubschraubern, während in der letzten Vorlesung vor allem auf die Umweltaspekte des Luftverkehrs eingegangen wird.


2. Laborübungen Luft- und Raumfahrt: Im Anschluss an die Vorlesungen finden am Nachmittag Laborübungen in den Versuchseinrichtungen des Instituts statt. Dabei können anhand von Experimenten einige der in den Vorlesungen beschriebenen Phänomene untersucht werden. Im Windkanal des Instituts werden am Modell eines Flugzeugflügels die Arbeits- und Funktionsweise von Start- und Landeklappen demonstriert. In den beiden Wasserkanälen können außerdem Versuche im Bereich der Wirbelentstehung und Ausbreitung durchgeführt sowie die Aerodynamik eines Deltaflüglers experimentell untersucht werden.


3. Institutsbesichtigungen: Das an der Probestudienwoche beteiligte Institut repräsentiert lediglich einen kleinen Teil des Fachbereichs Maschinenbau an der RWTH Aachen. Um einen Einblick zu bekommen, welche weiteren Themengebiete und Forschungsbereiche der Maschinenbau sonst noch umfasst, ist die Besichtigung eines weiteren Maschinenbau-Instituts geplant.


4. Unternehmensexkursion

5. Networking-Veranstaltung: Eine Networking-Veranstaltung bietet die Möglichkeit, die Absolventen Deutscher Schulen, die bereits an der RWTH Aachen studieren, und die Schüler von Auslandsschulen zusammenzubringen. In diesem Rahmen können sie sich austauschen, Fragen stellen und erste Kontakte zu knüpfen.

 

Die Probestudienwoche erfolgt im Rahmen des BIDSII Programms des DAAD und wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes (AA) finanziert.