Aachen Karlsruhe Stuttgart Darmstadt München Hannover Braunschweig Berlin Dresden

Studienangebot der TU9-Universitäten in den MINT-Fächern

(MINT - Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik)

 

Hörsaal
Foto: Universität Stuttgart/Frank Eppler

Von Abfallwirtschaft bis Zahnmedizin bieten die TU9-Universitäten Ihnen ein breites Fächerspektrum mit vielfältigen Spezialisierungsmöglichkeiten. Der Schwerpunkt liegt dabei traditionell in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Derzeit werden an unseren neun Mitgliedsuniversitäten insgesamt über 900 grundständige und weiterbildende Studiengänge angeboten. Damit Sie dieser Vielfalt zum Trotz den Überblick behalten, haben wir hier eine Übersicht mit den Studienangeboten der TU9-Universitäten im MINT-Bereich für Sie zusammengestellt:

 

 


 

 

Die RWTH Aachen ist in neun Fakultäten gegliedert und bietet über 130 Studiengänge an. Schwerpunkt sind die Ingenieurwissenschaften, in denen jeder zweite der über 40.000 Aachener Studierenden eingeschrieben sind. Weiterere 25 Prozent studieren Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik. 

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der RWTH Aachen *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Bergbau

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Medizin

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

 

Die TU Berlin verfügt über sieben Fakultäten und bietet rund 100 Studiengänge an. Dabei liegt das Hauptaugenmerk in Forschung und Lehre im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich. Mehr als 80 Prozent der fast 32.000 Studierenden sind in den Ingenieurwissenschaften und den Naturwissenschaften eingeschrieben.

  • Die Forschungsstärke der TU Berlin wird insbesondere durch ihren Erfolg in der Exzellenzinitiative des Bundes belegt, in deren Folge die Graduiertenschule "Berlin Mathematical School" und der Exzellenzcluster "Unifying Concepts in Catalysis" gefördert werden. 
  • Die "Deutsche Telekom Laboratories" auf dem Campus der TU Berlin sind ein leuchtendes Beispiel für die gelungenen Verknüpfung von Wissenschaft und unternehmerischer Praxis.
  • Viele Studiengänge der TU Berlin erhalten vor allem wegen ihrer internationalen Ausrichtung sehr gute Bewertungen im CHE-Ranking.

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der TU Berlin *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Meerestechnik

Raumplanung

Technik

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Vermessungswesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

Logo TUBS

 

Die TU Braunschweig ist in sechs Fakultäten organisiert und bietet von "Architektur" bis "Wirtschaftsingenieurwesen/ Maschinenbau" rund um die 70 Studiengänge an.  Beinahe die Hälfte der 16.300 Studierenden sind in den Ingenieurwissenschaften eingeschrieben.

  • Das DFG-Förderranking belegt die Forschungsstärke der TU Braunschweig: Platz 1 in der Fachrichtung Bauwesen und Architektur.
  • Wer sich für ein Studium der Luft- und Raumfahrttechnik interessiert, ist bei TU Braunschweig an der richtigen Adresse, denn hier gibt es den einzigen Forschungsflughafen in Deutschland.  
  • Nach Angaben des CHE-Ranking beurteilen die Studierenden insbesondere die Studiensituation in den Fachrichtungen Bauingenieurwesen  und Biologie als sehr gut.

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der TU Braunschweig *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Mechatronik / Systemtechnik

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Pharmazie

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

 

An der TU Darmstadt gibt es 18 Fachbereiche, in denen zusammen ca. 110 Studiengänge angeboten werden. Die meisten der fast 26.000 Darmstädter Studierenden sind in den Ingenieurwissenschaften und den Naturwissenschaften immatrikuliert.

  • Der Erfolg in der Exzellenzinitiative des Bundes bezeugt die Forschungsstärke der TU Darmstadt. DFG und Wissenschaftsrat bewilligten die Förderung der Graduiertenschule "Graduate School of Computational Engineering" und des Exzellenzclusters "Smart Interfaces".
  • Im Humboldt-Ranking, welches den Aufenthalt von internationalen Stipendiaten und Preisträgern an deutschen Universitäten zählt, liegt die TU Darmstadt bei den Ingenieurwissenschaften auf Platz 1 und beweist damit eine hohe Attraktivität für internationale Wissenschaftler. Aber auch der Anteil internationaler Studierender liegt mit 22 Prozent deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt von etwa 13 Prozent.
  • Im CHE-Ranking erhält der Studiengang Maschinenbau besonders gute Noten. Vor allem die sehr gute Betreuung der Studierenden wird hier gelobt. Aber auch die Informatik liegt bei den Studierenden hoch im Kurs. Hier schneidet vor allem die Ausstattung der IT-Infrastruktur hervorragend ab.

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der TU Darmstadt *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Mechatronik / Systemtechnik

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Vermessungswesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

Logo TUD

 

Die TU Dresden gliedert sich in 14 Fakultäten. Insgesamt werden rund 130 grundständige und weiterführende Studiengänge angeboten. Fast jeder Zweite der ca. 37.000 Studierenden ist in den Ingenieurwissenschaften eingeschrieben.

  • Die TU Dresden steht für Spitzenforschung in den Neuen Bundesländern und gehört seit 2012 zum Kreis der deutschen  Exzellensuniversitäten. Im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes werden die Graduiertenschule "Dresden International Graduate School for Biomedicine and Bioengineering" sowie der Exzellenzcluster "From Cells to Tissues to Therapies" an der TU Dresden gefördert.
  • Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes nahm die TU Dresden im Jahr 2010 mehr als 168 Millionen Euro an Drittmitteln ein und liegt damit im bundesweiten Ranking aller Universitäten auf Platz 3. Insbesondere in den Fachrichtungen Elektrotechnik, Informatik und Systemtechnik sowie Bauwesen und Architektur befindet sich die TU Dresden in der bundesweiten Spitzengruppe, wie das Förder-Ranking der deutschen Forschungsgemeinschaft belegt.
  • Die Studierenden erteilen dem Studiengang Biologie sehr gute Noten. Nach Angaben des CHE-Rankings werden vor allem die Ausstattung der Labore und der Bibliothek als ausgezeichnet bewertet. Darüber hinaus gehört die TU Dresden im Fach Elektro- und Informationstechnik in allen untersuchten Bereichen zur Spitzengruppe.

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der TU Dresden *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Mechatronik / Systemtechnik

Raumplanung

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Vermessungswesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Medizin

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

 

Die Leibnitz Universität Hannover ist in neun Fakultäten gegliedert. Insgesamt gibt es 90 Studienfächer und etwa 160 Studien- und Teilstudiengänge. Mehr als die Hälfte der 24.000 Studierenden ist in den Natur- und Ingenieurwissenschaften eingeschrieben.

  • Die Forschungsstärke der Leibniz Universität Hannover wird insbesondere durch ihren Erfolg in der Exzellenzinitiative des Bundes belegt, in deren Folge der Exzellenzcluster "Centre for Quantum Engineering and Space-Time Research" gefördert wird. 
  • Im CHE-Ranking erhält der Studiengang Architektur von den Studierenden exzellente Noten in den Bereichen Studienorganisation, Betreuung, Ausstattung der Arbeitsplätze und Bibliotheken. Auch in den Geowissenschaften bewerten die Studierenden die Betreuung als sehr gut.

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der Leibniz Universität Hannover *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Drucktechnik

Elektrotechnik

Maschinenbau

Mechatronik / Systemtechnik

Raumplanung

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Vermessungswesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

 

Am Karlsruher Institut für Technologie gibt es elf Fakultäten, an denen rund um die 50 Studiengänge angeboten werden. Insgesamt 43 Prozent der 22.000 Studierenden sind in den Ingenieurwissenschaften und 34 Prozent in den Naturwissenschaften immatrikuliert.   

Studieninformationen zu den MINT-Fächern des Karlsruher Instituts für Technologie *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Mechatronik / Systemtechnik

Raumplanung

Technik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Vermessungswesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

Logo TUM

 

Die TU München verfügt über 13 Fakultäten und bietet von "Advanced Construction and Building Technology" bis "Wissenschafts- und Technikphilosophie" über 150 Studiengänge an. Von den 35.000 Münchner Studierenden sind die meisten in den Ingenieurwissenschaften eingeschrieben.

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der TU München *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Raumplanung

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Vermessungswesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Geowissenschaften

Medizin

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top


 

 

Die Universität Stuttgart ist in zehn Fakultäten organisiert und bietet rund 110 Studiengänge an. Jeder zweite der fast 26.000 Studierenden ist in den Ingenieurwissenschaften immatrikuliert.

  • Der Erfolg in der Exzellenzinitiative des Bundes belegt die Forschungsstärke der Universität Stuttgart. Im Rahmen des Wettbewerbs werden die Graduiertenschule "Advanced Manufacturing Engineering" und der Exzellenzcluster "Simulationstechnik" gefördert.
  • Die Studierenden heben besonders die sehr gute Betreuung und den Praxisbezug im Fach Architektur hervor.

Studieninformationen zu den MINT-Fächern der Universität Stuttgart *

Ingenieurfächer

Naturwissenschaften

Mathematik
& Informatik


Architektur

Bauingenieurwesen

Elektrotechnik

Fahrzeug- und Verkehrstechnik

Maschinenbau

Mechatronik / Systemtechnik

Raumplanung

Technik

Umwelttechnik

Verfahrenstechnik / Chemieingenieurwesen

Vermessungswesen

Werkstofftechnologie / Materialwissenschaft

Wirtschaftsingenieurwissenschaften

 

Biologie

Chemie

Physik

Informatik

Mathematik

▲ top

 

 

* Die Links verweisen auf das Studieninformationsportal www.hochschulkompass.de. Für die Aktualität der dort gebotenen Informationen trägt TU9 keine Verantwortung.