| Legals | Data Protection | Sitemap | TU9
Press Review

Here you can find the Press Review.

 

Contact:

Dr. Nicole Saverschek
(TU9 Managing Director)

TU9 German Institutes of Technology
Anna-Louisa-Karsch-Str. 2

10178 Berlin
Germany

Telephone:
+49 (0) 30/2787476-80
E-Mail: presse(at)tu9.de

New website coming soon!
Therefore, the contents of this website are currently maintained to a limited extent.
Press Release 000/2009

TU9 Leading in the Acquisition of Third-Party Funding

Federal Statistical Office confirms again: TU9 universities acquire a fifth of all third-party funding [German only]

Eine aktuelle Erhebung des Statistischen Bundesamtes hat auch in diesem Jahr ergeben, dass die TU9 Universitäten bei der Einwerbung von Drittmitteln Spitzenplätze einnehmen: Bei den Universitäten mit den höchsten Drittmitteleinnahmen sind sieben TU9 Mitglieder in den Top 10 vertreten.
 

Auch sonst erzielten die TU9 Mitglieder beeindruckende Ergebnisse: Die Summe aller Drittmittel, welche 2005 von 383 deutschen Hochschulen eingeworben wurden, beträgt rund 3,66 Mrd. Euro. Davon warben allein die neun TU9 Universitäten insgesamt 739 Mio. Euro ein. Das sind rund 20,2 Prozent aller Drittmittel in 2005.

 

Der Anteil der Universitäten an der Gesamtsumme der Drittmittel beträgt rund 2,43 Mrd. Euro. Davon warben die neun TU9 Universitäten insgesamt 739 Mio. Euro ein, also rund 30,4 Prozent der Universitäts-Drittmittel in 2005.

 

„Ich freue mich sehr über diesen erneuten Nachweis der Forschungsstärke unserer Mitgliedsuniversitäten“, sagt Prof. Dr. Horst Hippler, TU9 Präsident und Rektor der Universität Karlsruhe (TH). „Sie sind ein Beleg für die hohe Qualität der Forschung, die bei den TU9 Mitgliedern geleistet wird.“


Über TU9
TU9 ist der Dachverband der neun führenden Technischen Universitäten in Deutschland. TU9 Mitglieder sind: RWTH Aachen, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Universität Karlsruhe (TH), TU München, Universität Stuttgart.


Eine detaillierte Auswertung mit Grafiken und Tabellen finden sie hier.

 

Quellen
Statistisches Bundesamt (Pressemitteilung Nr. 344 vom 30.08.2007)
http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Presse/pm/2007/08/PD07344213,templateId=renderPrint.psml

 

Statistisches Bundesamt, Monetäre Hochschulstatistische Kennzahlen 2oo5, Fachserie 11, Reihe 4.3.2 (erschienen am 30.8.2007)
https://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,vollanzeige.csp&ID=1020857

07.09.2007