TU9 DAAD Innovation Week

Think. Create. Innovate.

Deutschland bietet perfekte Bedingungen, um aus einer Gründungsidee ein Unternehmen entstehen zu lassen. Die TU9-DAAD Innovation Week ermöglicht jungen und talentierten internationalen Forschenden, ihre Ideen weiterzuentwickeln und zu lernen, wie man erfolgreich ein Unternehmen in Deutschland gründet. 

Seit 2019 findet die Innovation Week jährlich rund um die internationale „Falling Walls“ Wissenschaftskonferenz in Berlin im November statt. Ziel des einwöchigen Workshops ist es, die Förderung von Start-Ups in Deutschland hautnah erfahrbar zu machen. Gewinnerinnen und Gewinner der internationalen Falling Walls Labs, die ein wissenschaftliches Start-Up gründen wollen, können sich für die Teilnahme an einer der drei TU9-Universitäten bewerben, die wechselweise Gastgeberinnen der Innovation Week sind.

Die Innovation Week ist ein gemeinsames Projekt der TU9-Allianz und des DAAD. Sie wird im Rahmen der Initiative „Research in Germany“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Rückblick auf vergangene TU9-DAAD Innovation Weeks

Die Teilnehmenden erhielten während der Innovation Weeks nicht nur einen Überblick über die Start-Up-Szene in Deutschland, sondern auch exklusive Einblicke in Business-Inkubatoren und Innovation Hubs an TU9-Universitäten. Hier konnten sie die ganze Bandbreite an Unterstützungsangeboten für Start-Ups kennenlernen, die Technische Universitäten zu bieten haben. So konnten sie ihre Geschäftsideen mit Unterstützung von Coaches, Mentoren und Business Angels weiterentwickeln.

B_NEU_RZ-Daad102-081 kv-innovation week-november2020-841x595pix 150
Play

Innovation Week 2020

RWTH Aachen, Karlsruher Institut für Technologie & Universität Stuttgart

Die Innovation Week 2020, die vom 1. bis 6. November stattfand, wurde gemeinsam von den drei TU9-Universitäten RWTH Aachen, dem Karlsruher Institut für Technologie und der Universität Stuttgart ausgerichtet. Aufgrund der Covid-19-Pandemie fanden alle Aktivitäten virtuell statt.

Das interaktive Programm bot den Teilnehmenden aus Nord- und Südamerika, Asien und Europa ein vielfältiges Programm mit Informationen, Austauschmöglichkeiten sowie Pitch- und Stimmtraining. Der Pitch-Contest am letzten Tag, bei dem die Teilnehmenden ihre Fortschritte zeigen konnten, bildete den spannenden und kreativen Abschluss einer ereignisreichen Woche. 

B_5-Gruppenfoto-DAAD-Gabrijela Nikolic

Innovation Week 2019

Technische Universität Berlin, Technische Universität Braunschweig & Technische Universität München

Fünfzehn junge Forschende aus aller Welt konnten vom 11. bis 15. November ihre Gründungsidee an einer TU9-Universität in Deutschland vorantreiben. Während der Innovation Week 2019 an der Technischen Universität Berlin, der Technischen Universität Braunschweig und der Technischen Universität München entwickelten die Teilnehmenden ihre Ideen durch die Nutzung der umfangreichen Infrastruktur der Gründerzentren praktisch weiter - in voll ausgestatteten Arbeitsräumen (sogenannte Inkubatoren), Prototypenwerkstätten (sogenannte Maker Spaces) oder speziellen Laboren. 

Nach der Auftakt- und Willkommensveranstaltung in Berlin verteilten sich die Teilnehmenden auf die drei TU9-Universitäten.

Während der gesamten Woche arbeiteten sie in unterschiedlichen Teams am Geschäftsmodell ihrer Gründungsidee und konnten sich dabei mit Gleichgesinnten vernetzen und austauschen. Am Ende der ereignisreichen Innovation Week trafen sich alle noch einmal in Berlin zu einer Abschlussveranstaltung und präsentierten beim finalen „Pitch Contest“ ihre Fortschritte. Die drei besten Pitches wurden von einer Jury prämiert.

Weitere Informationen: Welcome to the German start-up scene