Aachen Karlsruhe Stuttgart Darmstadt München Hannover Braunschweig Berlin Dresden

Mooc Studium Forschung Graduate/Postgraduate Projekte Presse Über TU9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TU9 - Excellence in Engineering and the Natural Sciences - Made in Germany

TU9 Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel: „Technische Universitäten sind Wirtschaftsmotoren und sichern Arbeitsplätze“

 
TU9 - das sind neun führende Technische Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.


Die Mitglieder des Verbandes sind exzellent in der Forschung: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes warben sie 2008 rund ein Viertel aller Drittmittel ein. Auch im DFG Förderranking sind die TU9-Mitglieder bei den Ingenieurwissenschaften in den Spitzengruppen anzutreffen. Rund 57 Prozent der Promotionen in den Ingenieurwissenschaften werden an TU9-Universitäten durchgeführt.

Auch in der Exzellenz-Initiative des Bundes waren TU9-Universitäten sehr erfolgreich. Vier von ihnen wurden sogar zu Exzellenz-Universitäten gekürt: RWTH Aachen (2012, 2007), TU Dresden (2012), Universität Karlsruhe (TH) (jetzt Karlsruher Institut für Technologie, 2006) und TU München (2012, 2006).

TU9 Universitäten sind führend in der Lehre: Deutschlandweit stammen 51 Prozent der Universitäts-Absolventen in den Ingenieurwissenschaften von TU9-Universitäten. Rund 10 Prozent aller Studierenden in Deutschland sind an TU9-Universitäten immatrikuliert.
TU9-Universitäten sind international: Der Anteil internationaler Studierender an TU9-Universitäten beträgt 16 Prozent. Ferner beweist das Ranking der Humboldt-Stiftung die hohe Attraktivität der TU9-Universitäten für internationale Wissenschaftler.

 

Weitere TU9-Alleinstellungsmerkmale

Pressemitteilungen

25.11.2014

TU9 präsentiert sich auf der Euro-Pós in Brasilien

Am 29.-30.11. stellen sich die TU9-Universitäten in São Paulo vor und werben für ein MINT-Studium in Deutschland.

18.11.2014

TU9 wirbt in Kolumbien um internationale Studierende

Vom 22. bis 25. November 2014 präsentieren sich die TU9-Universitäten auf der EuroPosgrados

12.11.2014

TU9 MOOC zu "German Engineering" informiert MINT-Interessierte weltweit über weiterführendes Studienangebot der TU9-Universitäten - mit großer Resonanz

Der kostenfreie Online-Kurs läuft noch bis zum 21.12.2014. Ein Einstieg in den laufenden Kurs ist weiterhin möglich.

Aktuelles aus den TU9-Universitäten

26.11.2014 11:08:00

„Wir nutzen die Freiheit verantwortungsbewusst“ » Zehn Jahre Autonomie-Gesetz – die „Vorbildrolle“ der TU Darmstadt

Vor genau zehn Jahren, am 26. November 2004, beschloss der Hessische Landtag einstimmig das „Gesetz zur organisatorischen Fortentwicklung der TU Darmstadt“. Zum 1. Januar 2005 wurde die TU Darmstadt so selbstständig und eigenverantwortlich wie keine andere Universität in der Bundesrepublik.

24.11.2014 12:57:19

Infoveranstaltung zu Studien- und Stipendienmöglichkeiten in Russland

Strategietreffen zwischen der Peter der Große Polytechnische Universität St. Petersburg und der Universität Stuttgart

Ende September 2013 wurde zwischen der Universität Stuttgart und der Peter der Große Polytechnische Universität St. Petersburg ein Vertrag über eine Strategische Partnerschaft abgeschlossen. Im Fokus des Programms stehen die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses sowie der Studierenden- und Dozentenmobilität, der Aufbau gemeinsamer Double Degree-Programme sowie die Zusammenführung von Forschungsprojekten.

Im Rahmen der genannten Kooperation wird ein Strategietreffen mit der Hochschulleitung und beteiligten russischen und deutschen Professoren vom 3. bis 7. Dezember 2014 an der Universität Stuttgart organisiert. Neben Gesprächen in den Fachbereichen und auf Verwaltungsebene wird die Partnerschaft der universitären Öffentlichkeit vorgestellt. Bei einer Informationsveranstaltung erhalten Professoren, Mitarbeiter und Studierende einen Überblick über Forschungsschwerpunkte und Studiengänge der Partneruniversität. Bei einem anschließenden Empfang besteht die Möglichkeit mit dem Rektor, dem Prorektor für Internationale Angelegenheiten, mit Professoren aus verschiedenen Fachbereichen sowie Mitarbeitern der zentralen Verwaltung zu sprechen.

Die Veranstaltung findet statt am

Donnerstag, den 4.12.,um 18.00 Uhr

im Senatssaal der Universität Stuttgart, Keplerstraße 7.

  

Kontakt und weitere Informationen:

Frau Christine Müller

E-Mail: mueller@ia.uni-stuttgart.de

Tel.: 685 68553

24.11.2014 10:18:00

Neuer Elektrolyt ermöglicht Bau von Magnesium-Schwefel-Batterien

Elektrolyt mit ausgezeichneter elektrochemischer Stabilität und hohem Wirkungsgrad - Vielversprechender Ansatz bei der Entwicklung neuer Batterietypen

21.11.2014 10:54:34

Prüfungsanmeldung

Der Prüfungsanmeldezeitraum im Wintersemester 2014/15 beginnt am 17. November 2014 und endet am 7. Dezember 2014. In dieser Zeit müssen Sie Ihre Prüfungen beim Prüfungsamt anmelden!

21.11.2014 10:35:00

Energischer gegen den Klimawandel » Neuer Sonderforschungsbereich zu effizienten Verbrennungstechnologien

Höhere Energieeffizienz und eine deutliche Reduzierung des Schadstoffausstoßes bei Verbrennungsprozessen sind wichtige Stellschrauben im Kampf gegen den Klimawandel auf unserem Planeten. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat zu diesem Themenkomplex die Einrichtung des SFB Transregio TRR 150 bewilligt.

21.11.2014 09:12:00

TU Darmstadt kompakt » Veranstaltungstipps für die Woche vom 24.11. - 30.11.2014

Ob Ausstellungen, Führungen oder öffentliche Vorlesungen: Regelmäßig finden an der TU Darmstadt spannende Veranstaltungen statt. Eine Auswahl für die kommende Woche: Ein Kolloquium, das sich mit der Energiewende und Chemie auseinander setzt, ein Seminar für Fahrzeug- und Motortechnik und ein Talk im Tower.

20.11.2014 12:31:00

Ausgezeichnet! » Nachwuchspreise 2014 für Abschlussarbeiten an der TU Darmstadt vergeben

Die Technische Universität Darmstadt zeichnete am Mittwoch (19.11.) elf studentische Preisträgerinnen und Preisträger für ihre hervorragenden Abschlussarbeiten aus. Im Rahmen der Veranstaltung „Ausgezeichnet!“ übergaben Stifter und Universität gemeinsam die Preise, außerdem stellten die Studierenden ihre Arbeiten in prägnanten Kurzvorträgen vor.

20.11.2014 10:58:39

Symposium: Christian Friedrich von Leins. Ein Baumeister des 19. Jahrhunderts

 

Symposium: Christian Friedrich von Leins. Ein Baumeister des 19. Jahrhunderts

Zeit: Fr, 28. November 2014 10:00 - 18:00

Ort: Hospitalhof Stuttgart, Büchsenstr. 33, 70174 Stuttgart

In Verbindung mit der gleichnamigen Ausstellung anlässlich des 200. Geburtstags von Friedrich von Leins, 21.11.2014–14.01.2015.

Ausstellungseröffnung: 21. November 2014, 18 Uhr, Haus der Wirtschaft Stuttgart. 

Einleitung des Symposiums durch den Festvortrag
Eva-Maria Seng (Universität Paderborn): Christian Friedrich von Leins – Begründer der Stuttgarter Architekturschule

 
Programm:
 
10:00 Uhr
Begrüßung
Monika Renninger (Hospitalhof Stuttgart)
Prof. Dr. Klaus Jan Philipp (Universität Stuttgart)
 
10:15 Uhr
Berufsziel „Architekt“ – Architekturlehre im 19. Jahrhundert
Dr. Jan Lubitz (Universität Stuttgart)
 
11:15 Uhr
Die Villa Berg in Stuttgart im Kontext der zeitgenössischen Villenarchitektur
Prof. Dr. Wolfgang Brönner (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

12:00 Uhr
Der Park der Villa Berg im 19. Jahrhundert
Prof. Dr. Elisabeth Szymczyk (Universität Stuttgart)

14:15 Uhr
Architektenreisen - Ausbildungswege im 19. Jahrhundert
Dr. Simon Paulus (Universität Stuttgart) 
 
15:00 Uhr
Der Leins-Schüler Adols Gnauth (1840-1884) – Werk und Wirken der Stuttgarter Jahre
Tobias Möllmer (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)
 
16:00 Uhr
Zwischen Stuttgart und Straßburg - Kulturtransfer in Architektur und Städetebau 1871-1918
Dr. Christiane Weber (Leopold-Franzens-Universität Innsbruck)
 
16:45 Uhr
Stadtplanung und Kirchenbau im 19. Jahrhundert – dargestellt am Stuttgarter Beispiel
Prof. Dr. Hermann Ehmer (Landeskirchliches Archiv Stuttgart)
 
Änderungen vorbehalten
  
Kontakt und Informationen:
 
Dr. Jan Lubitz, Institut für Architekturgeschichte (IFAG)

18.11.2014 11:17:15

bioliq®: Komplette Prozesskette läuft

Hochwertige Kraftstoffe aus Restbiomasse - Feierliche Inbetriebsetzung der Anlage mit Vertretern von Bund und Land - KIT-Präsident: Weiterer Baustein für die Energiewende

18.11.2014 10:00:00

Cognitive Computing: Austausch zwischen TU und IBM » TU Darmstadt darf künftig IBM Computersystem Watson nutzen

Die TU Darmstadt und IBM erweitern ihre Zusammenarbeit im zukunftsträchtigen Bereich Cognitive Computing. Unter anderem erhalten Studierende ab Sommersemester 2015 Zugriff zum IBM Computersystem Watson.

Discover MOOC@TU9

MOOC@TU9

 

TU9 bietet ab 20. Oktober 2014 einen Massive Open Online Course an.

 


Find your master's programme at TU9!

The TU9 universities offer more than 100 English Master's Degree Programmes!
 

English Master's Degree Programmes

 

Click here for further information.

 


Unsere neue Broschüre zum Download!

 

cover brochure

Im Download-Bereich finden Sie unsere Broschüre und andere Materialien im PDF-Format.


TU9 Standpunkte

Hier erfahren Sie mehr über die TU9 Positionen, z.B. zur Promotion, der Bachelor/Master-Ausbildung in den Ingenieurwissenschaften, Qualitäts- sicherung und Akkreditierung.