english  | Impressum | Sitemap | TU9
TU9 auf Hannover Messe 2015

Deliver Wagen 

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe:

13. bis 17. April 2015, 09:00-18:00

Discover MOOC@TU9

MOOC@TU9

 

Rückblick auf den ersten TU9-Massive Open Online Course (20.10.-21.12.2014).

Find Your Master's at TU9!
English Master's Programmes

The TU9 Universities offer more than 130 English Master's degree programmes.

Unsere neue Broschüre zum Download
Imagebroschüre

Im Download-Bereich finden Sie unsere Broschüre und weitere Materialien im PDF-Format.

 

Studium Forschung Graduate/Postgraduate Projekte Presse Über TU9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TU9 - Excellence in Engineering and the Natural Sciences - Made in Germany

TU9 Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel: „Technische Universitäten sind Wirtschaftsmotoren und sichern Arbeitsplätze“

 
TU9 - das sind neun führende Technische Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

Die Mitglieder des Verbandes sind exzellent in der Forschung: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes warben sie 2008 rund ein Viertel aller Drittmittel ein. Auch im DFG Förderranking sind die TU9-Mitglieder bei den Ingenieurwissenschaften in den Spitzengruppen anzutreffen. Rund 57 Prozent der Promotionen in den Ingenieurwissenschaften werden an TU9-Universitäten durchgeführt.

Auch in der Exzellenz-Initiative des Bundes waren TU9-Universitäten sehr erfolgreich. Vier von ihnen wurden sogar zu Exzellenz-Universitäten gekürt: RWTH Aachen (2012, 2007), TU Dresden (2012), Universität Karlsruhe (TH) (jetzt Karlsruher Institut für Technologie, 2006) und TU München (2012, 2006).

TU9 Universitäten sind führend in der Lehre: Deutschlandweit stammen 51 Prozent der Universitäts-Absolventen in den Ingenieurwissenschaften von TU9-Universitäten. Rund 10 Prozent aller Studierenden in Deutschland sind an TU9-Universitäten immatrikuliert.
TU9-Universitäten sind international: Der Anteil internationaler Studierender an TU9-Universitäten beträgt 16 Prozent. Ferner beweist das Ranking der Humboldt-Stiftung die hohe Attraktivität der TU9-Universitäten für internationale Wissenschaftler.

 

Weitere TU9-Alleinstellungsmerkmale

Pressemitteilungen
Nr. Datum Titel
000 05.03.2015
000 17.02.2015
000 27.01.2015


Aktuelles aus den TU9-Universitäten

05.03.2015 13:37:46

MINTplus bringt Lehrerausbildung voran » TU Darmstadt erfolgreich bei der Qualitätsoffensive Lehrerbildung

Das Projekt „MINT plus: systematischer und vernetzter Kompetenzaufbau in der Lehrerbildung“ der TU Darmstadt wird künftig im Rahmen der „Qualitätsoffensive Lehrerbildung“ gefördert. Die Offensive wurde von Bund und Ländern mit einem Gesamtvolumen von 500 Millionen Euro aufgelegt, um die Lehrkräfteausbildung zu verbessern. Eingereicht wurden 80 Projekte, 19 davon werden in der ersten Runde unterstützt.

05.03.2015 11:15:42

Fit für MINT: Online-Brückenkurs startet

Mit dem Kurs der TU9 e.V. können Studieninteressierte gezielt Wissenslücken schließen - das MINT-Kolleg am KIT und an der Universität Stuttgart koordiniert das Kursprojekt vor Ort

05.03.2015 10:18:41

Klimawandel unter Satellitenbeobachtung » TU-Wissenschaftlerin erforscht Meeresspiegelveränderungen

Seit 1993 steigt der Meeresspiegel durchschnittlich um 3,1 Millimeter pro Jahr. Langzeitmessungen seit Anfang des 20. Jahrhunderts belegen zudem eine deutliche Beschleunigung des Anstiegs. Überflutungen und Landverluste sind nur einige der gravierenden Folgen. Die Geodätin Dr.-Ing. Luciana Fenoglio-Marc erforscht die Veränderung des Meeresspiegels und deren Ursachen mithilfe von Satellitenmessdaten.

05.03.2015 09:40:33

CeBIT: Sicherheit in einer Smarten Welt

Datenschutz-konforme Kameras / privatsphäre-achtende Smart Meter / Simultanübersetzer / Sicher ohne Notrufknopf / Softwareschutz für Industrie 4.0 / Modell-basiertes Security-Engineering

04.03.2015 09:20:00

Informatikwerkzeuge für die Geisteswissenschaft » Zentrum für Digitale Forschung liefert Expertise und Infrastruktur

Besondere Dienstleistung für Geistes-, Sozial- und Humanwissenschaftler, die ihr Feld mit moderner Technik voranbringen wollen: Das CEDIFOR – Centrum für Digitale Forschung in den Geistes-, Sozial- und Bildungswissenschaften unterstützt ab sofort mit Expertise und Infrastruktur. Die Sprecherschaft liegt im Wechsel bei Forscherinnen und Forschern der TU Darmstadt und der Goethe-Universität Frankfurt.

03.03.2015 13:58:17

TU Darmstadt auf der CeBIT 2015 » Universität präsentiert sechs Forschungsprojekte

Mit innovativen Lösungen für Datensicherheit und 3-D-Druck, für die Rettung von Katastrophenopfern aus Gefahrensituationen sowie Entscheidungshilfe für Cloud-Nutzer präsentiert sich die TU Darmstadt auf der diesjährigen CeBIT. Außerdem sind vom 16. bis 20. März in Halle 9 (Stand C24) mit der sicher verschlüsselnden Kommunikationssoftware Kullo und dem Fitness-Tracker GYMWATCH zwei Erfolgsprojekte aus dem Vorjahr noch einmal zu sehen.

03.03.2015 13:00:09

Interkulturelles Mentoringprogramm

Die internationalen Studierenden (Mentees) werden ein Semester lang von einem studentischen Mentor oder einer studentischen Mentorin begleitet. Die Mentoring-Tandems treffen sich je nach Bedarf und Interessen, mindestens aber zweimal im Monat. Die Mentorinnen und Mentoren zeigen ihren Mentees den Campus, führen sie in den Uni-Dschungel ein, unterstützen sie bei der Organisation ihres Studiums und helfen bei fachlichen Fragen. Wichtig ist neben der fachlichen Unterstützung auch das soziale Leben, denn die Mentees möchten Stuttgart, Deutschland und vor allem die deutsche Kultur kennen lernen, um sich richtig zu Hause fühlen zu können.
 
Ein Rahmenprogramm mit regelmäßig stattfindenden Stammtischen und Veranstaltungen bietet allen Teilnehmer/innen die Chance, interkulturelle und studienfachübergreifende Kontakte zu knüpfen und verschiedene Kulturen kennen zu lernen.
 
Fachkurse und Lerngruppen für Mentees, sowie Seminare und Workshops für Mentor/innen sind zusätzlich zu den Treffen des Mentoring-Tandems weitere, vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung.

03.03.2015 11:44:51

Auf dem Weg zur feinstaubfreien Holzverbrennung

Partikelemissionen aus Holzfeuerungsanlagen um 90 Prozent senken / KIT-Forscher präsentieren innovativen Partikelabscheider CCA auf der Fachmesse ISH 2015

03.03.2015 09:17:32

ALMA holt mehr aus Mehrkernprozessoren heraus

Ergebnisse des EU-Projekts: Toolchain senkt Zeit- und Kostenaufwand beim Programmieren - Anwendungen laufen schneller

02.03.2015 11:09:36

"meet the expert" - beim 15. Internationalen Stuttgarter Symposium Automobil- und Motorentechnik

Die Veranstaltung " meet the expert" findet am 17. März 2015 von 17 bis 19 Uhr in der Fachausstellung im Rahmen des 15. Internationalen Stuttgarter Symposium statt. Studierende haben dort die Gelegenheit mit Unternehmen aus der Automobilindustrie ins Gespräch zu kommen.

 

Experten aus verschiedensten Bereichen der Automobil- und Zuliefererindustrie informieren und beraten Sie über Möglichkeiten zu Studienarbeiten, Bachelor-/Masterarbeiten, Promotion, Praktika, aber auch zu Karriere- und Einstiegsmöglichkeiten. Das Spektrum der Aussteller reicht vom Global Player bis zum Mittelständler.

 

Der Eintritt ist kostenlos für Studierende, eine Registrierung nicht erforderlich.

Ort: Haus der Wirtschaft Stuttgart, Willi-Bleicher-Str. 19