english  | Impressum | Sitemap | TU9
Hannover Messe 2017
TU9 HM17

Ausführliche Informationen zum diesjährigen Exponat und den Beiteiligungen der TU9-Mitgliedsuniversitäten finden Sie hier.

Einen Überblick bietet unser Messeflyer.

Find Your Master's at TU9!
English Master's Programmes

The TU9 Universities offer more than 130 English Master's degree programmes.

Bundesweite Aktion

TU9 unterstützt die bundesweite Aktion "Weltoffene Hochschulen - gegen Fremdenfeindlichkeit" der Hochschulrektorenkonferenz.

Weltoffene Hochschulen

 

Studium Forschung Graduate/Postgraduate Projekte Presse Über TU9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

TU9 - Excellence in Engineering and the Natural Sciences - Made in Germany

TU9 Präsident Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel: „Technische Universitäten sind Wirtschaftsmotoren und sichern Arbeitsplätze“

 
TU9 - das sind neun führende Technische Universitäten in Deutschland: RWTH Aachen University, TU Berlin, TU Braunschweig, TU Darmstadt, TU Dresden, Leibniz Universität Hannover, Karlsruher Institut für Technologie, TU München, Universität Stuttgart.

Die Mitglieder des Verbandes sind exzellent in der Forschung: Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes warben sie 2008 rund ein Viertel aller Drittmittel ein. Auch im DFG Förderranking sind die TU9-Mitglieder bei den Ingenieurwissenschaften in den Spitzengruppen anzutreffen. Rund 57 Prozent der Promotionen in den Ingenieurwissenschaften werden an TU9-Universitäten durchgeführt.

Auch in der Exzellenz-Initiative des Bundes waren TU9-Universitäten sehr erfolgreich. Vier von ihnen wurden sogar zu Exzellenz-Universitäten gekürt: RWTH Aachen (2012, 2007), TU Dresden (2012), Universität Karlsruhe (TH) (jetzt Karlsruher Institut für Technologie, 2006) und TU München (2012, 2006).

TU9 Universitäten sind führend in der Lehre: Deutschlandweit stammen 51 Prozent der Universitäts-Absolventen in den Ingenieurwissenschaften von TU9-Universitäten. Rund 10 Prozent aller Studierenden in Deutschland sind an TU9-Universitäten immatrikuliert.
TU9-Universitäten sind international: Der Anteil internationaler Studierender an TU9-Universitäten beträgt 16 Prozent. Ferner beweist das Ranking der Humboldt-Stiftung die hohe Attraktivität der TU9-Universitäten für internationale Wissenschaftler.

 

Weitere TU9-Alleinstellungsmerkmale

Pressemitteilungen
Nr. Datum Titel
000 08.05.2017
000 24.04.2017
000 04.04.2017


Aktuelles aus den TU9-Universitäten

23.05.2017 14:08:43

Synergien nutzen - Forschen für den digitalen Wandel

Nach Berliner Entscheidung zum Internet-Institut: Antragskonsortium aus Baden-Württemberg kooperiert weiter - Landesregierung sagt Unterstützung zu

23.05.2017 11:21:39

SEW-EURODRIVE unterstützt KIT-Stiftung

SEW-Stiftungsprofessur "Elektrotechnische und informationstechnische Grundlagen der funktionalen Sicherheit" sowie "Lern- und Anwendungszentrum Mechatronik" werden gefördert

19.05.2017 09:50:28

Kurz gemeldet

- TU Darmstadt-Tag an der Tongji Universität in Shanghai - International Staff Week an der TU Darmstadt - Renommierter Preis für TU-Nachwuchswissenschaftlerin - Wissenschaftsdelegation begleitet Ministerpräsident nach Mexiko und Kolumbien

18.05.2017 13:06:17

Mehr Druck für mehr Kühlung » Forscher der TU Darmstadt und der Universität Lyon erforschen Wärmeabfuhr

Hochdruckkühlungen können zu effektiverer Wärmeabfuhr beitragen. Das zeigten Chemiker der TU Darmstadt und der Universität Lyon. Ihre Forschungsergebnisse erschienen jetzt in der Fachzeitschrift Journal of Physical Chemistry Letters.

18.05.2017 08:59:34

Energiewende: intelligent, vernetzt, nachhaltig

KIT auf den Messen Intersolar und ees: Intelligentes Energiesystem der Zukunft - Forschungsinfrastruktur Energy Lab 2.0 / Effizienz und Sicherheit der Heimspeicher von heute

17.05.2017 09:53:36

Die "Bombenlücke" wird 60 » Geschichte eines Gebäudeteils mit selbsterklärendem Namen

Im September 1944 traf eine Bombe den westlichen Seitenflügel des Alten Hauptgebäudes der Technischen Hochschule Darmstadt in der Hochschulstraße. Die so entstandene Lücke markierte symbolisch die Situation, in der sich die Stadt und die Hochschule am Ende des Zweiten Weltkriegs befanden: Eine Trümmerlandschaft, die nach Wiederaufbau verlangte.

16.05.2017 13:12:03

Gemeinsames Campusradio geht auf Sendung

Studierende des KIT und vier weiterer Hochschulen in Karlsruhe machen gemeinsam Programm

16.05.2017 09:20:00

Kräfte zwischen Atomkern und Elektron im Fokus » Präzisionsmessung in schweren Ionen weicht stark von Vorhersagen ab

Erstmals ist es einem Team unter Federführung der TU Darmstadt gelungen, bei lithiumartigen Ionen des Elements Wismut den Übergang zwischen Energieniveaus mit Lasern so präzise zu vermessen, dass zugrunde liegende Theorien überprüft werden können – mit einem überraschendem Ergebnis, das die Forscher jetzt in „Nature Communications“ veröffentlichten: Das bisherige Verständnis des Wechselspiels von Elektron und Atomkern könnte fehlerhaft sein.

15.05.2017 11:22:43

Besseres Wassermanagement in trockenen Gebieten

Projekt SaWaM macht globale Daten für regionale Steuerung und saisonale Vorhersage nutzbar

15.05.2017 09:03:25

Sicher, effizient, benutzerfreundlich » TU-Konferenz zur Informations-Verschlüsselung der Zukunft

Unter dem Motto „From Tweets to Quantum“ treffen sich am 15. und 16. Mai über 150 IT-Sicherheitsforscher in Darmstadt, um über die Verschlüsselung der Zukunft zu diskutieren. Sicher muss sie sein, aber auch effizient, praktikabel und nicht zuletzt benutzerfreundlich – eine große Herausforderung. Der TU-Sonderforschungsbereich CROSSING hat daher zum zweiten Mal renommierte Expertinnen und Experten zur Jahreskonferenz eingeladen.